Markt der guten Ideen

Zum Anschauen, Ausprobieren und Mitgestalten

Am 21. Juli 2024 findet die Klima.Dult statt – dieses Mal sind wir mit unserem nachhaltigen Aktionstag im Münchner Westend. Einen Tag lang könnt ihr dort Dinge anschauen, ausprobieren und mitgestalten, die euer Stadtviertel noch lebenswerter und klimafreundlicher machen. Mit im Programm sind z.B. kostenlose Radl-Checks, verschiedene DIY-Workshops, Energieberatungen und viele Rätsel- und Mitmach-Angebote für Kinder. Außerdem gibt’s gutes Essen und Trinken, Musik und Unterhaltung für Groß und Klein. 

Wann und wo?

Programm

Wie können wir unsere Stadtviertel und das Leben in ihnen nachhaltiger, gerechter und klimafreundlicher gestalten? Hierzu lieferte die Klima.Dult 2024 viele Ideen und Anregungen, die ihr kennenlernen und ausprobieren könnt. 

Angebote

Beim kostenlosen Radl-Sicherheitscheck des Mobilitätsreferats könnt ihr eure Fahrräder durch erfahrene Radl-Checker:innen auf ihre Verkehrstauglichkeit prüfen lassen. Kleinere Mängel werden direkt vor Ort behoben; für die größeren Arbeiten erhaltet ihr Informationen, wo ihr euer Rad am besten richten lassen könnt.

Ein absoluter Hingucker auf der Klima.Dult ist die Quartierslounge vom Referat für Klima- und Umweltschutz München.

Rund um das solarbetriebene Tiny House gibt es vom 17. bis zum 24. Juli viele verschiedene Informationsangebote und Mitmach-Aktionen.

Am Klima.Dult-Sonntag könnt ihr an der Quartierslounge u.a. Bienenhotels selber bauen und Klimaflipper spielen.

An diesen Klima.Dult-Ständen erfahrt ihr, wie ihr euch lecker, bezahlbar & klimagerecht ernähren könnt:

  • Münchner Ernährungsrat – mit Hülsenfrüchte-Quiz
  • Über den Tellerrand kochen – mit Köstlichkeiten aus aller Welt
  • Kartoffelkombinat – mit Infos zu solidarischer Landwirtschaft und Kresse-Bastel-Aktion 
  • foodsharing München – mit Tipps & Tricks zum Lebensmittelretten
  • Circular Westend – mit einer interaktiven Ausstellung zum Konzept „Lebensmittelpunkt“ & einer Pflanz-Aktion
  • FIAN – Lokalgruppe München – mit Infos und Quiz zu einer klimagerechten globalen Lebensmittelproduktion

 

Und natürlich gibt’s auch auf der Klima.Dult gutes Essen – gut für euch und für’s Klima! Am Stand der Community Kitchen bekommt ihr Süßes und Salziges, ausschließlich aus geretteten Lebensmitteln. Beim Stand von möhrengrün könnt ihr vegetarischen Hack-Ersatz verköstigen.

Am Stand des Ökologischen Bildungszentrums erfahrt ihr, wie ihr euren Balkon perfekt zur Selbstversorgung, zum Artenschutz und zur Energieversorgung nutzen könnt. 

Das Beratungsangebot rund um den nachhaltigen Balkon wird ergänzt durch stündliche Mitmach-Aktionen (siehe Aktionen).

Das Verkehrszentrum des Deutschen Museums öffnet anlässlich der Klima.Dult die Türen zu seiner Halle III: Hier könnt ihr im oberen Stockwerk eine Pop-up-Ausstellung zum Thema „autoreduzierte Quartiere“ besuchen. Da aber nicht nur informiert, sondern auch diskutiert werden soll, gibt es zudem eine nachmittägliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Auditorium der Halle III. Die genaue Uhrzeit wird bald hier bekanntgegeben.

Um weniger Autos geht’s auch am Stand vom Verein Urbanes Wohnen. Er setzt sich für mehr Lebensraum-Qualität in München ein, u.a. durch die Umnutzung von Parkraum. Wie das funktionieren und aussehen könnte? Setzt euch dazu und findet es raus!

Warum Wissen und Handeln in Sachen Klimaschutz nicht immer in die gleiche Richtung weisen und welche Gefühle der Klimawandel bei uns auslöst, erfahrt ihr am Stand des Instituts für Klimapsychologie. In 20-minütigen Mini-Workshops lernt ihr, eure Klimagefühle besser zu verstehen und für euch und euer Engagement zu nutzen.

Am Stand von Green City stellt der Verein seinen „Grünen Faden“ vor und berät euch zu euren ganz eigenen Ideen für ein grüneres Stadtviertel. Am Werkstatttisch werdet ihr dann direkt bei der Planung und Umsetzung eurer Vorhaben unterstützt. 

Um Mitgestaltung geht’s auch am Stand der Münchner Initiative Nachhaltigkeit. Mit dem Projekt „WestendKiez“ möchte der Verein das Stadtviertel grüner und lebenswerter machen. Eure ganz eigenen Ideen hierzu könnt ihr an einem Wunschbaum festhalten.

Ein weitere Möglichkeit, eure Wünsche und Anregungen für das Westend mitzuteilen, bietet euch der Stand des Bezirksausschusses 8 – Schwanthalerhöhe. Mehr Grün, sicherere Straßen, bessere Spielplätze… Was auch immer euch unter den Nägeln brennt, teilt es dem Team vom BA 8 mit und erfahrt mehr über dessen politische Arbeit für den Stadtbezirk. 

Beim Bauzentrum München könnt ihr euch kostenlos zu den Themen nachhaltiges Wohnen, Sanieren und Bauen beraten lassen.

Beratung in Sachen Energie bekommt ihr zudem am Stand von Solar2030: Die ehrenamtlichen Energieexpert:innen bieten euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und viele weitere Infos zu (Balkon-)PV-Anlagen.

Und auch die Verbraucherzentrale Bayern beantwortet euch eure Fragen rund um die Themen Balkon-PV und grüne Energie.

Pflanzen helfen uns, die immer heißer werdenden Städte abzukühlen. Deshalb informiert euch das Begrünungsbüro von Green City darüber, wie ihr – besonders durch Gebäudebegrünung und Hofentsiegelung – mehr Grün in euer Zuhause und euer Viertel bringt.

Am Stand der Kinder- und Jugendinitiative Plant for the Planet erfahrt ihr, warum und wie sich die jungen Klima-Boschafter:innen für eine grünere und gerechtere Welt einsetzen.

Um Grün in der Stadt geht’s auch am Stand der Münchner Volkshochschule Süd: Bei einem kleinen Rätsel erfahrt ihr mehr über den Münchner Süden und seine Grünflächen. Außerdem stellt das Team spannende Angebote aus dem VHS-Sommerprogramm vor.

Um politisches Engagement geht’s am Stand der Bürgerlobby Klimaschutz: Hier bekommt ihr Einblicke und Infos zum Thema Lobbyarbeit für Klimaschutz. Zum Mitmachen gibt’s ein Quiz und einen CO2-Rechner.

München hat viele, viele Maßnahmen zur Erreichung der Klimaneutralität beschlossen. Aber kommt die Stadt ihren Vorhaben auch nach? Das prüft die Initiative MünchenZero mit einem umfassenden Monitoring. Wo es voran geht, wo es hakt und wie ihr beim Monitoring unterstützen könnt, erfahrt ihr am Stand der Initiative.

Die beiden Vereine Green City und Initiativgruppe haben gemeinsam das Projekt „Klima.Gerecht.Machen“ ins Leben gerufen: Hier werden Jugendliche zu Trainer:innen in Sachen Klimagerechtigkeit ausgebildet und geben dann anderen Jugendlichen Workshops dazu. An ihrem Stand erfahrt ihr mehr zu dem Projekt. Außerdem könnt ihr selbst an Kurz-Workshops teilnehmen  (siehe „Aktionen“).  

Um mehr Gerechtigkeit geht es auch dem neugegründeten Bündnis Equal Care MUC. Was es mit dem „Gender Care Gap“ auf sich hat, was dieser mit der Klimakrise zu tun hat und wie wir solidarischer und gerechter zusammenleben können – das könnt ihr an diesem Stand erfahren und diskutieren!

Am Stand der Münchner Wohnen erfahrt ihr, wie gemeinschaftliches, klimafreundliches Wohnen gelingen kann – im sogenannten „Quartier der Zukunft“. Außerdem gibt’s eine Bastelaktion zum Thema „Kreislaufwirtschaft“.

Dasselbe Thema steht auch am Stand des Vereins Kreislaufschränke im Fokus. Hier bekommt ihr Infos dazu, was es mit Kreislaufschränken auf sich hat und wie ihr selbst einen initiieren könnt. Passenderweise steht daneben auch direkt ein Kreislaufschrank: Hier könnt ihr Dinge reinlegen, die noch gut sind, die ihr selbst aber nicht mehr nutzt. Und natürlich könnt ihr auch Dinge rausnehmen, dir ihr gebrauchen könnt.

Auch das Team von Stiftung Gute Tat denkt in Kreisläufen: Sie sammeln alte Laptops und Tablets ein, machen sie wieder fit und spenden sie an bedürftige Personen. Ihr habt auch noch ein paar alte Modelle im Schrank? Dann schaut doch mal vorbei und erfahrt, wo genau ihr diese abgeben könnt.

Der Klimawandel ist gar nicht so leicht zu verstehen – aber mit dem Klima Puzzle klappt’s: In kurzen Einheiten können Kinder und Erwachsene spielerisch die komplexen Zusammenhänge errätseln! Nebenher könnt ihr die Klimabildungsaktivist:innen vom Klima Puzzle kennenlernen, die euch gerne mehr von ihrem Workshop-Konzept und ihrem Engagement erzählen.

Schon lange setzt sich der Verein rehab republic mit kreativen Ideen für Müllvermeidung ein. An seinem Mehrweg-Popup-Infostand erwarten euch: 

  • ein Mehrweg-Quiz
  • eine Mehrweg-Challenge
  • Beutel zum Bemalen
  • Eine Westend-Karte für Gastros mit Mehrweg-Angeboten
 

Zudem wir es ein gemeinsames Clean-up geben. Zu welcher Uhrzeit, erfahrt ihr bald hier. 

Auch der Abfallwirtschaftsbetrieb München (kurz: AWM) ist mit einem Stand auf der Klima.Dult vertreten: Hier könnt ihr euch zu den Themen Abfallvermeidung und -trennung beraten lassen.

Ökoprojekt MobilSpiel macht seit vielen Jahren Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) in München: Wie genau sich der Verein in diesem Bereich engagiert und wo sich BNE-Interessierte weiterbilden und vernetzen können – darüber klärt euch das Ökoprojekt-Team an ihrem Stand gerne auf. 

Gute Musik darf auf einer Dult natürlich nicht fehlen. Folgende Acts sind bei der Klima.Dult 2024 dabei:

Aktionen

Am Morgen der Klima.Dult gibt es ab 10 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst auf dem Schneckenplatz. Organisiert wird dieser von der Auferstehungskirche im Westend. Passend zum Anlass wird während des Gottesdiensts auch das Thema Klimaschutz aufgegriffen.

Die Initiative Orte des Wandels führt euch ca. 90 Min. durch das Westend und stellt euch auf dem Weg verschiedene Menschen und Orte vor, die sich für eine nachhaltige und (klima-)gerechte Zukunft einsetzen. Startpunkt ist die Quartierslounge auf der Klima.Dult. Wir bitten euch um eine vorherige Anmeldung zu der Führung bis zum 15.07. mit einer Mail an ortedeswandels@posteo.de. Der Rundgang ist kostenlos.

In diesem einstündigen Workshop am Stand von Green City & Mikado befasst ihr euch mit  Klimagerechtigkeit: Ihr findet heraus, warum die Klimakrise einige von uns mehr betrifft als andere und was Rassismus und Kolonialismus mit dem Klima zu tun haben.

Um 13 Uhr bietet das Ökologische Bildungszentrum einen Workshop zur insektenfreundlichen Bepflanzung an.

Um 14 Uhr findet am Stand des Ökologischen Bildungszentrums ein Workshop zum Bauen von Insektenhotels statt.

Um 15 Uhr bietet das Ökologische Bildungszentrum eine Pflanz-Aktion zur Selbstversorgung auf dem Balkon an.

In diesem einstündigen Workshop am Stand von Green City & Mikado befasst ihr euch mit  Klimagerechtigkeit: Ihr findet heraus, warum die Klimakrise einige von uns mehr betrifft als andere und was Rassismus und Kolonialismus mit dem Klima zu tun haben.

Am Abend der Klima.Dult veranstalten wir ein öffentliches Klima-Dinner: mit leckerer kostenloser Verpflegung, Musik und Klima-Quiz. Genauere Infos zu Ort und Programm werden wir zeitnah hier veröffentlichen.

Für Kinder

Am Stand vom Netzwerk Klimaherbst können sich Kinder und Familien die Klima.Dult-Schnitzeljagd abholen: mit Quizfragen und kleinen Challenges zu den verschiedenen Dult-Aussteller:innen. Am Ende wartet dann natürlich ein kleiner Preis auf die Jäger:innen.

Ab 11 Uhr werden am Stand der Stadtbibliothek Westend zu jeder vollen Stunde beliebte Kinderbücher vorgelesen. 

Außerdem liegen hier viele Medien rund um das Thema Nachhaltigkeit aus.

Junge Dult-Besucher:innen können an vielen verschiedenen Ständen kreativ werden:

  • An der Quartierslounge werden Bienenhotels gebastelt
  • Beim Kartoffelkombinat können Kressebehältnisse bemalt werden
  • Am Stand von Circular Westend werden  Kräuter und Kresse angepflanzt 
  • Bei rehab republic gibt’s Stoffbeutel zum Verzieren
  • Die Münchner Wohnen bietet eine Bastel-Aktion zum Thema Kreislaufwirtschaft an
  • Am Stand von StreetOps wird „natürlich“geknetet und es werden Samenbomben gebastelt

Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu verstehen, kann manchmal ganz schön herausfordernd sein. Dabei darf der Spaß auf keinen Fall zu kurz kommen – finden auch die Klima.Dult-Aussteller:innen:

  • Ein Hülsenfrüchte-Quiz gibt’s am Stand des Münchner Ernährugsrats
  • Die Münchner Volkshochschule Süd bietet ein Quiz zum Münchner Süden und seinen Grünflächen an
  • Auch zum Thema Müll & Mehrweg kann gequizzt werden: beim Stand von rehab republic und dem Abfallwirtschaftsbetrieb München
  • Die Omas for Future bieten ein Zukunftsquiz an – und Dosenwerfen gleich dazu!
  • Am Stand von FIAN gibt’s ein Glücksrad und ein Quiz zum Thema Klimagerechtigkeit & Ernährung
  • An der Quartierslounge des Referats für Klima- und Umweltschutz erwartet euch ebenfalls ein Glücksrad und Klimaflipper

Partner:innen

Die folgenden nachhaltigen Initiativen & Unternehmungen wirken bei der Klima.Dult 2024 mit:

Das war die Klima.Dult 2023

Fotografin: Nina Rühr von SINN MEDIA.

Veranstaltet von

Gefördert von